Navigationshilfe

Fachbereich 03

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Veröffentlichungen

Stand: Juni 2010
PDF-Download am Textende

Bücher

Haubl, R. (1982): Gesprächsverfahrenanalyse. Ein Beitrag zur sprachwissenschaftlichen Sozialforschung. Frankfurt a. M.: Lang.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.) (1984): Psychologische Begutachtung. Problembereiche und Praxisfelder. München: Urban & Schwarzenberg.

Haubl, R., Koch-Klenske, E.; Linke, H.-J. (Hg.) (1984): Die Sprache des Vaters im Körper der Mutter. Literarischer Sinn und Schreibprozeß. Gießen: anabas.

Haubl, R., Peltzer, U.; Wakenhut, R.; Weidenfeller, G. (1985): Veränderung und Sozialisation. Einführung in die Entwicklungspsychologie. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Haubl, R.; Molt, W.; Weidenfeller, G.; Wimmer, P. (1986): Struktur und Dynamik der Person. Einführung in die Persönlichkeitspsychologie. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Haubl, R. (Hg.) (1988): Wie man so sagt ... Thema: Alltagsmythen. Weinheim u.a.: Beltz.

Belgrad, J.; Busch, H.-J.; Görlich, B.; Haubl, R.; Kalck, H. J. (1988): Sprache - Szene - Unbewußtes. Sozialisationstheorie in psychoanalytischer Perspektive. Frankfurt a. M.: Nexus.

Haubl, R. (1991): "Unter lauter Spiegelbildern ..." Zur Kulturgeschichte des Spiegels. 2 Bände. Frankfurt a. M.: Stroemfeld/Nexus.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.) (1992): Bilderflut und Sprachmagie. Fallstudien zur Kultur der Werbung. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Haubl, R.; Lamott, F. (Hg.) (1994): Handbuch Gruppenanalyse. München: Quintessenz-Verlag.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.) (1996): Freizeit in der Erlebnisgesellschaft. Amüsement zwischen Selbstverwirklichung und Kommerz. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Haubl, R.; Mertens, W. (1996): Der Psychoanalytiker als Detektiv. Stuttgart: Kohlhammer.

Mertens, W.; Haubl, R. (1996): Der Psychoanalytiker als Archäologe. Stuttgart: Kohlhammer.

Haubl, R. (1998): Geld, Geschlecht und Konsum. Zur Psychopathologie ökonomischen Alltagshandelns. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Günther, A.; Haubl, R.; Meyer, P.; Stengel, M.; Wüstner, K. (1998): Sozialwissenschaftliche Ökologie. Eine Einführung. Heidelberg, Berlin: Springer.

Haubl, R. (Hg.) (2000): Schau- und Zeigelust. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.) (2000): Von Dingen und Menschen. Funktion und Bedeutung materieller Kultur. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Haubl, R. (2001): Neidisch sind immer nur die anderen. Über die Unfähigkeit, zufrieden zu sein. München: Beck.

Haubl, R.; Lamott, F.; Traue, H. C. (Hg.) (2003): Über Lebensgeschichten. Trauma und Erzählung. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Haubl, R. (Hg.) (2006): Am Anfang war der Ball. Themenheft der Zeitschrift Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 4, Heft 2.

Haubl,R.; Caysa, V. (2007): Hass und Gewaltbereitschaft. (Philosophie und Psychologie im Dialog, 3). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Haubl, R.; Brähler, E. (Hg.) (2007): Neue moderne Leiden, Krankheit und Gesellschaft (Schwerpunktthema). psychosozial 30, Heft 4, Nr. 110.

Haubl, R.; Hausinger, B. (Hg.) (2009): Supervisionsforschung: Einblicke und Ausblicke. (Interdisziplinäre Beratungsforschung). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Leuzinger-Bohleber, M.; Haubl, R. (Hg.): Schriften des Sigmund-Freud-Instituts. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht:

Leuzinger-Bohleber, M.; Hau, S.; Deserno, H. (Hg.) (2005): Depression – Pluralismus in Praxis und Forschung. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts; Reihe 1: Klinische Psychoanalyse: Depression, Bd. 1). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Hau, S.; Busch, H.-J.; Deserno, H. (Hg.) (2005): Depression – zwischen Lebensgefühl und Krankheit. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts; Reihe 1: Klinische Psychoanalyse: Depression, Bd. 2). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Leuzinger-Bohleber, M.; Zeppelin, I. v. (Hg.) (2005): Moser, U.: Psychische Mikrowelten. Neuere Aufsätze. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Klaus Herding; Gerlinde Gehrig (Hg.) (2006): Orte des Unheimlichen. Die Faszination verborgenen Grauens in Literatur und bildender Kunst. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Band 2). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Leuzinger-Bohleber, M.; Haubl, R.; Brumlik, M. (Hg.) (2006): Bindung, Trauma und soziale Gewalt. Psychoanalyse, Sozial- und Neurowissenschaften im Dialog. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts; Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Band 3). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Leuzinger-Bohleber, M.; Brandl, Y.; Hüther, G. (Hg.) (2006): ADHS – Frühprävention statt Medikalisierung. Theorie, Forschung, Kontroversen. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts; Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Band 4). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Busch, H.-J. (Hg.) (2006): Spuren des Subjekts. Positionen psychoanalytischer Sozialpsychologie. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 3: Psychoanalytische Sozialpsychologie, Bd. 1). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Zwiebel, R.; Mahler-Bungers, A. (Hg.) (2007): Projektion und Wirklichkeit. Die unbewusste Botschaft des Films. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Bd. 5.). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Schülein, J.A. (2007): Optimistischer Pessimismus. Über Freuds Gesellschaftsbild. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 3: Psychoanalytische Sozialpsychologie, Band 2). 3., erw. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Haubl, R.; Daser, B. (Hg.) (2007): Macht und Psyche in Organisationen. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 3: Psychoanalytische Sozialpsychologie, Bd. 3). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Hoyer, T. (Hg.) (2007): Vom Glück und glücklichen Leben. Sozial- und geisteswissenschaftliche Zugänge. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Bd. 6). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Haubl, R.; Habermas, T. (Hg.) (2008): Freud neu entdecken. Ausgewählte Lektüren. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Bd. 7). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Greve, G. (2009): Bilder deuten. Psychoanalytische Perspektiven auf die Bildende Kunst. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts. Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Bd. 9). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Haubl, R.; Dammasch, F.; Krebs, H. (Hg.) (2009): Riskante Kindheit. Psychoanalyse und Bildungsprozesse. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 3: Psychoanalytische Sozialpsychologie, Bd. 4). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Hau, S. (2009): Unsichtbares sichtbar machen. Forschungsprobleme in der Psychoanalyse. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts. Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Band 8). 2., korrigierte Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Röckerath, K.; Strauss, L.V; Leuzinger-Bohleber, M. (2009) (Hg.): Verletztes Gehirn – Verletztes Ich. Treffpunkte zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaften. Mit einem Vorwort von Mark Solms. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Bd. 10). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Leuzinger-Bohleber, M.; Klumbies, P.-G. (2010) (Hg.): Religion und Fanatismus. Psychoanalytische und theologische Zugänge. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts. Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Band 11). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Greve, G. (2010): Leben in Bildern. Psychoanalytisch-biographische Kunstinterpretation. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts: Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog; 12). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2010.

 

Buchbeiträge und Zeitschriftenaufsätze

Meisinger, E.; Haubl, R. (1980): Identität und Selbstkonzept. In: Asanger, R.; Wenninger, G. (Hg.): Handwörterbuch der Psychologie. Weinheim: Beltz, 208-213.

Haubl, R.; Marck, G. P. (1980): Die Bombe lieben zu lernen. Konkursbuch, 62: 173-181.

Haubl, R. (1981): Einstellung. In: Rexilius, G.; Grubitzsch, S. (Hg.): Handwörterbuch psychologischer Grundbegriffe. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 251-257

Haubl, R. (1981): Gedächtnis. In: Rexilius, G.; Grubitzsch, S.Hg.): Handwörterbuch psychologischer Grundbegriffe. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 365-370.

Haubl, R. (1981): Humor. In: Rexilius, G.; Grubitzsch, S. (Hg.): Handwörterbuch psychologischer Grundbegriffe. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 467-470.

Haubl, R. (1982): Zur Trivilität Kotzebues. Psychohistorische Anmerkungen. Sprachkunst. Beiträge zur Literaturwissenschaft XIII, 1. Halbband: 50-62.

Haubl, R.; Spitznagel, A. (1983): Diagnostik sozialer Beziehungen. In: Groffmann, K.-J.; Michel, L. (Hg.): Verhaltensdiagnostik. Göttingen: Hogrefe, 702-858.

Haubl, R. (1983/84): Johann Georg Hamanns Stellungnahme zum Sprachursprungsproblem: eine offenbarungstheologische Korrektur des Fortschrittsglaubens. studi germanici XXX/XXII: 31-41.

Haubl, R. (1984): Das Gesetz des Vaters. Trauer und Magie in einigen stellvertretenden Biographien der späten siebziger Jahre. In: Haubl, R. et al. (Hg.): Die Sprache des Vaters im Körper der Mutter. Gießen: anabas, 10-65.

Haubl, R. (1984): "Ich hab' einfach Angst vor dem leeren Raum." Über Erkenntnislust und das Schreiben wohltätiger Lügen. In: Haubl, R. et al. (Hg.): Die Sprache des Vaters im Körper der Mutter. Gießen: anabas, 137-144.

Haubl, R. (1984): "Ich hab' noch nie ein Wort in meinem Mund gesehen." Über Sucht und Sehnsucht beim Schreiben. In: Haubl, R. et al. (Hg.): Die Sprache des Vaters im Körper der Mutter. Gießen: anabas, 145-152.

Haubl, R. (1984): Die physiologische Revolution. Artauds Versuch, die Psychologie beiseite zu stellen. Konkursbuch, 10: 171-184.

Haubl, R. (1984): Praxeologische und epistemologische Aspekte psychologischer Begutachtung. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Psychologische Begutachtung. München: Urban & Schwarzenberg, 33-74.

Haubl, R. (1984): Pubertätstagebücher. Krisenbewältigung durch Schreiben. Theorie und Falldarstellung. Schweizer Zeitschrift für Psychologie und ihre Anwendungen 43, 293-316.

Haubl, R.; Pleimes, U. (1984): Klinische Psychologie: Begutachtungsprobleme bei Empfehlung psychosozialer Interventionen. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Psychologische Begutachtung. München: Urban & Schwarzenberg, 163-192.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (1984): Was ist und zu welchem Ende betreibt man psychologische Begutachtung. In: H.A. Hartmann; Haubl, R. (Hg.): Psychologische Begutachtung. München: Urban & Schwarzenberg, 359-366.

Hartmann, H. A.; Haubl, R.; Neuberger, O.; Peltzer, U.; Wakenhut, R. (1984): Diagnostische Probleme psychologischer Begutachtung. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Psychologische Begutachtung. München: Urban & Schwarzenberg, 75-126.

Haubl, R. (1985): Fortlaufende Ereignisse. Konkursbuch, 11: 23-43.

Haubl, R. (1985): Moralische Handlungsregulation als psychodynamischer Prozeß. In: Haubl, R. et al.: Veränderung und Sozialisation. Opladen: Westdeutscher Verlag, 78-100.

Haubl, R. (1985): Sozialisation und Geschichte der Kindheit. In: Haubl, R. et al.: Veränderung und Sozialisation. Opladen: Westdeutscher Verlag, 103-137.

Haubl, R. (1985): Sozialisationsdruck sozioökonomischer Verhältnisse. In: Haubl, R. et al.: Veränderung und Sozialisation. Opladen: Westdeutscher Verlag, 173-212.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (1985): Der Konflikt zwischen Auftrag und Gewissen. psychologie heute 12 (4): 61-66. [Leicht modifizierter Wiederabdruck unter dem Titel "Psychologische Begutachtung zwischen Vereinnahmung und Vereinzelung im Spannungsfeld von Auftrag und Gewissen". In: Arnold, E.; Sonntag, U. (Hg.) (1994): Ethische Aspekte der psychosozialen Arbeit. Beiträge zur Diskussion. Tübingen: dgvt.]

Schmidt-Atzert, L.; Haubl, R. (1986): Selbstenthüllung von Kindern und Jugendlichen. Eine entwicklungspsychologische Analyse. In: Spitznagel, A.; Schmidt-Atzert, L. (Hg.): Sprechen und Schweigen. Zur Psychologie der Selbstenthüllung. Bern u.a.: Huber, 73-91.

Haubl, R. (1986): Persönliche Autonomie als Leitvorstellung der Persönlichkeitspsychologie? In: Haubl, R. et al.: Struktur und Dynamik der Person. Opladen: Westdeutscher Verlag, 9-31.

Haubl, R. (1986): Ich - Zentrum der Angst und der Angstabwehr. In: Haubl, R. et al.: Struktur und Dynamik der Person. Opladen: Westdeutscher Verlag, 167-204.

Haubl, R. (1986): Identität - Zwischen Anpassung und Anpassungsverweigerung. In: Haubl, R. et al.: Struktur und Dynamik der Person. Opladen: Westdeutscher Verlag, 205-254.

Haubl, R. (1987): Hermetik als Widerstandsform utopischen Denkens? Die Ästhetische Theorie Adornos - wieder gelesen. Hessischer Literaturbote 6: 54-59.

Haubl, R. (1988): "... wo Männer noch Männer sind!" Zur Sozialisation des homo clausus im Militär. In: Vogt, W. R. (Hg.): Militär und Lebenswelt. Streitkräfte im Wandel der Gesellschaften. Bd. II. Leverkusen: Leske, 57-69.

Haubl, R. (1988): Vorwort. In: Haubl, R. (Hg.) (1988): Wie man so sagt ... Thema: Alltagsmythen. Weinheim u.a.: Beltz, 7-10.

Haubl, R. (1988): "Blut ist dicker als Wasser." Über natürliche Mutterliebe. In: Haubl, R. (Hg.): Wie man so sagt ... Weinheim u.a.: Beltz, 35-63.

Haubl, R. (1989): Über Erschütterung. Affekt und Selbsterfahrung in der Moderne. KulturAnalysen 1: 32-77.

Haubl, R. (1988): Kreativer Spiel-Raum und Gruppeninszenierung. In: Belgrad, J. et al.: Sprache - Szene – Unbewußtes. Frankfurt a. M.: Nexus, 237-273.

Haubl, R. (1990): Erinnerung an die hermeneutische Tradition. KulturAnalysen 3: 308-329.

Haubl, R. (1991): Modelle peychoanalytischer Textinterpretation. In: Flick, U. et al. (Hg.): Handbuch Qualitative Sozialforschung. München: Psychologische Verlags Union, 219-223.

Haubl, R. (1991): Zivile Mobilmachung. Zur Psycho(patho)logie des Automobilmißbrauchs. psychosozial 14 (3), Nr. 47: 73-86.

Haubl, R. (1992): Blaubarts Zimmer. Körperphantasien in szenischen Interviews. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Bilderflut und Sprachmagie. Opladen: Westdeutscher Verlag, 71-97.

Haubl, R. (1992): "Früher oder später kriegen wir euch". In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Bilderflut und Sprachmagie. Opladen: Westdeutscher Verlag, 9-33.

Haubl, R. (1992): Libidinöse List. Zur Rekonstruktion des Sublimierungsbegriffs. texte. psychoanalyse - ästhetik - kulturkritik 12 (2): 25-67.

Haubl, R. (1993): Die Ästhetisierung des Häßlichen als ethisches Problem. Bausteine einer psychohistorischen Theorie ästhetischen Erlebens. In: Hartmann, H. A.; Heydenreich, K. (Hg.): Die Moral des schönen Scheins. Beiträge zur ethischen Reflexion über Kunst und Ästhetik. (edition ethik kontrovers 1). Frankfurt a. M.: Diesterweg, 18-33.

Haubl, R. (1993): Szenisches Verstehen als Aspekt psychoanalytischer Deutungspraxis des Analytikers. Zu Geschichte und Systematik psychoanalytischer Hermeneutik. texte. psychoanalyse - ästhetik - kulturkritik, 13 (2): 7-50.

Haubl, R. (1994): Außer-therapeutisches Analyseinstrument. In: Haubl, R.; Lamott, F. (Hg.): Handbuch Gruppenanalyse. München: Quintessenz-Verlag, 292-304.

Haubl, R. (1994): Evaluation. In: Haubl, R.; Lamott, F. (Hg.): Handbuch Gruppenanalyse. München: Quintessenz-Verlag, 277-291.

Haubl, R. (1994): Gruppe und Kultur - Gruppenkultur. In: Haubl, R.; Lamott, F. (Hg.): Handbuch Gruppenanalyse. München: Quintessenz-Verlag, 1-16.

Haubl, R. (1994): Gruppenleitung. In: Haubl, R.; F. Lamott (Hg.): Handbuch Gruppenanalyse (S. 71-92) München: Quintessenz-Verlag, 71-92.

Haubl, R. (1994): Psychoanalytische Medientheorie. Ein Beitrag zu einer interdisziplinären kritischen Medienwissenschaft und Medienpädagogik. medien praktisch, 69: 4-11.

Haubl, R. (1994): Widerstand. In: Haubl, R.; Lamott, F. (Hg.): Handbuch Gruppenanalyse. München: Quintessenz-Verlag, 158-180.

Haubl, R. (1994): Zur Rationalität non-complianter Krankheitsbewältigung. In: Heim, E.; Perrez, M. (Hg.): Krankheitsverarbeitung. (Jahrbuch für Medizinpsychologie, 10). Göttingen: Hogrefe, 96-113.

Görlich, B.; Haubl, R. (1994): Zwei sozialphilosophische Reflexionen zu Freud: Benjamin - Bloch. In: Bloch? (Jahrbuch der Ernst-Bloch-Gesellschaft 1992/93). Ludwigshafen am Rhein: Häuselman, 85-123.

Greussing, M.; Haubl, R. (1994): Affektdynamik. In: Haubl, R.; Lamott, F. (Hg.): Handbuch Gruppenanalyse. München: Quintessenz-Verlag, 226-242.

Haubl, R. (1995): Die Gesellschaftlichkeit der psychischen Realität. Über die gruppenanalytische Konstruktion multipler Wirklichkeiten. gruppenanalyse 5 (1): 27-53.

Haubl, R. (1995): Happy birthday, Germany! Nachrichten, Irritationen und Phantasien. In: Müller-Doohm, S.; Neumann-Braun, K. (Hg.): Kulturinszenierungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 27-59.

Haubl, R. (1995): Kein Fest ohne Narren. Zur Dialektik von Entgrenzung und Begrenzung. In: Apsel, R. (Hg.): Arbeit, Alltag, Feste. (Ethnopsychoanalyse, 4). Frankfurt a. M.: Brandes und Apsel, 127-148. [Auch in: Fiedler, K.; Müller, K.; Requero, R.; Schmidt-Atzert, L. (Hg.) (1997): Eine Psychologie des Sprechens und der Sprache. Hamburg: Kovacs, 93-111.]

Haubl, R. (1995): Konsumieren als Freiheitskampf. Die kommerzielle Inszenierung eines politischen Mythos. psychosozial 18 (3), Nr. 61: 85-111.

Haubl, R. (1996): Geldpathologien und Überschuldung: am Beispiel Kaufsucht. Ein von der Psychoanalyse vernachlässigtes Thema. Psyche 50: 916-953.

Haubl, R. (1996): Intimität und soziales Leid. Eine aktuelle Bestandsaufnahme. Jahrbuch für Gruppenanalyse 2: 23-59.

Haubl, R. (1996): Postmoderne Phantasien und verdinglichte Moral. Eine identitätstheoretische Skizze. In: Hartmann, H. A.; Heydenreich, K. (Hg.): Ethik und Moral in der Kritik. (edition ethik kontrovers, 4). Frankfurt a.M.: Diesterweg, 68-75.

Haubl, R. (1996): Tiefenhermeneutische Methoden. In: Rosenstiel, L. v.; Hockel, C. M.; Molt, W. (Hg.): Handbuch der Angewandten Psychologie. 3. Ergänzungslieferung. Landsberg am Lech: ecomed, III-10, 1-19.

Haubl, R. (1996): "Welcome to the pleasure dome". Einkaufen als Zeitvertreib. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Freizeit in der Erlebnisgesellschaft. Amüsement zwischen Selbstverwirklichung und Kommerz. Opladen: Westdeutscher Verlag, 199-225.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (1996): "Erlebe Dein Leben!" Eine Einführung. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Freizeit in der Erlebnisgesellschaft. Amüsement zwischen Selbstverwirklichung und Kommerz. Opladen: Westdeutscher Verlag, 7-19.

Haubl, R. (1997): Beim Geld hört die Liebe auf ... Pro familia-Magazin 25 (1): 2-4.

Haubl, R. (1997): Das Veralten der Psychoanalyse und die Antiquiertheit des Menschen. Über Psychoanalyse und Zeitgeist. Psychoanalyse im Widerspruch, Nr. 17: 7-26. [Zugleich in: Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Nr. 2: 25-47.]

Haubl, R. (1998): Gruppenanalyse. In: Grubitzsch, S.; Weber, K. (Hg.): Psychologische Grundbegriffe. Ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 219-220.

Haubl, R. (1998): Gruppenleitung und Selbstorganisation der Gruppe. Zugleich eine Rekonstruktion der gruppenanalytischen Theorie von S.H. Foulkes. Jahrbuch für Gruppenanalyse 3: 107-138.

Haubl, R. (1998): Des Kaisers neue Kleider? Struktur und Dynamik der Erlebnisgesellschaft. In: Allmer, H.; Schulz, N. (Hg.): Erlebnissport - Erlebnis Sport. St. Augustin: Academia, 5-28. (Zugl.: Brennpunkte der Sportwissenschaft 9, 1995: Heft 1/2).

Haubl, R. (1998): Die Macht der Bilder. Symbolische Politik, Volkstalk und der Diana-Effekt. gruppenanalyse 8 (1), 41-69.

Haubl, R. (1998): Medienpsychologie. In: Grubitzsch, S.; Weber, K. (Hg.): Psychologische Grundbegriffe. Ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 331-333.

Haubl, R. (1998): Symboltheorie. In: Grubitzsch, S.; Weber, K. (Hg.): Psychologische Grundbegriffe. Ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 621-623.

Haubl, R. (1998): Umweltästhetik. Die kulturelle Produktion sinnlicher Symbole. In: Günther, A.; Haubl, R., Meyer, P.; Stengel, M.; Wüstner, K.: Sozialwissenschaftliche Ökologie. Eine Einführung. Heidelberg u.a.: Springer, 61-133.

Haubl, R. (1999): Angst vor der Wildnis. An den Grenzen der Zivilisation. In: Bayrische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (Hg.): Schön wild sollte es sein ... Wertschätzung und ökonomische Bedeutung von Wildnis. (Laufener Seminarbeiträge 2/99). Laufen: ANL, 47-56.

[Eine gekürzte Version erschien unter dem Titel "Wild-fremd? Das Wilde in uns – eine psychologische Entdeckungsreise". Politische Ökologie 59, 1999: 24-26.]

Haubl, R. (1999): Die Bilderfalle. Schaulust und voyeuristisches Blickregime. In: Heydenreich, K.; Wils, J.-P. (Hg.): Die Zukunft der Sinne. Auszehrung oder Transformation? (edition ethik kontrovers 7). Frankfurt a. M.: Diesterweg, 14-27.

Haubl, R. (1999): Erinnerungsarbeit. Über die Konstruktion individueller und kollektiver Autobiographien. In: Grossmann-Garger, B.; Parth, W. (Hg.): Die leise Stimme der Psychoanalyse ist beharrlich. Gießen: Psychosozial-Verlag, 17-48.

Haubl, R. (1999): Die Hermeneutik des Szenischen in der Einzel- und Gruppenanalyse. Inszenieren - szenisches Verstehen - szenisches Intervenieren. Zeitschrift für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 35: 17-53.

Haubl, R. (1999): Von der Todsünde zum kreativen Potential. Über destruktiven und konstruktiven Neid. Jahrbuch für Gruppenanalyse 4: 17-43.

Haubl, R. (1999): Zur Psychodynamik des Geldes. Unbewußte monetäre Phantasien. Psychoanalyse im Widerspruch, Nr. 21: 29-43.

Haubl, R. (2000): Be-dingte Emotionen. Über identitätsstiftende Objekt-Beziehungen. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.), Über Dinge und Menschen. Funktion und Bedeutung materieller Kultur. Opladen: Westdeutscher Verlag, 13-36.

Haubl, R. (2000): Editorial. In: Haubl, R. (Hg.): Schau- und Zeigelust. Gießen: Psychosozial-Verlag, 5-7.

Haubl, R. (2000): Gruppe. In: Mertens, W.; Waldvogel, B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart: Kohlhammer, 262-267.

Haubl, R. (2000): Gruppenanalytische Supervision mit Schuldnerberaterinnen und -beratern. Erste Erfahrungen. Supervision. Mensch Arbeit Organisation 1: 32-42.

Haubl, R. (2000): Identität und Gewaltbereitschaft. Ein ungelöstes massenpsychologisches Problem. gruppenanalyse 10 (1), 72-89.

Haubl, R. (2000): Masse. In: Mertens, W.; Waldvogel, B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart: Kohlhammer, 433-437.

Haubl, R. (2000): Spiegelmetaphorik. Reflexion zwischen Narzißmus und Reflexion. In: Faßler, M. (Hg.): Ohne Spiegel leben. Sichtbarkeiten und posthumane Menschenbilder. München: Fink, 159-180.

Haubl, R. (2000): Spiegeln. In: Mertens, W.; Waldvogel, B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart: Kohlhammer, 670-674.

Haubl, R. (2000): Über Haß, Neid und Gewaltbereitschaft. In: ZDF-nachtstudio (Hg.): Große Gefühle. Bausteine menschlichen Verhaltens. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 47-75.

Haubl, R. (2000): Zivilisation und Barbarei. Zur Dynamik gewalttätiger Gruppenkonflikte. Freie Assoziation 3 (2): 173-200.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (2000): Von Dingen und Menschen. Eine Einführung. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Über Dinge und Menschen. Funktion und Bedeutung materieller Kultur. Opladen: Westdeutscher Verlag, 7-12.

Haubl, R.; Rastetter, D. (2000) Zeigen ohne Lust. Über Emotionsarbeit. In: Haubl, R. (Hg.): Schau- und Zeigelust. Gießen: Psychosozial-Verlag, 21-38.

Haubl, R. (2001): "Blaming the victims". Über Sündenbock-Phänomene. Jahrbuch für Gruppenanalyse 6: 55-75.

Haubl, R. (2001): Über den magischen Gebrauch von Bildern. Medienanthropologische Assoziationen. medien praktisch, Nr. 100: 24-30.

Haubl, R. (1999): Zur Psychodynamik des Geldes. Unbewußte monetäre Phantasien. Psychoanalyse im Widerspruch, Nr. 21: 29-43.

Haubl, R. (2000): Be-dingte Emotionen. Über identitätsstiftende Objekt-Beziehungen. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.), Über Dinge und Menschen. Funktion und Bedeutung materieller Kultur. Opladen: Westdeutscher Verlag, 13-36.

Haubl, R. (2000): Editorial. In: Haubl, R. (Hg.): Schau- und Zeigelust. Gießen: Psychosozial-Verlag, 5-7.

Haubl, R. (2000): Gruppe. In: Mertens, W.; Waldvogel, B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart: Kohlhammer, 262-267.

Haubl, R. (2000): Gruppenanalytische Supervision mit Schuldnerberaterinnen und -beratern. Erste Erfahrungen. Supervision. Mensch Arbeit Organisation 1: 32-42.

Haubl, R. (2000): Identität und Gewaltbereitschaft. Ein ungelöstes massenpsychologisches Problem. gruppenanalyse 10 (1), 72-89.

Haubl, R. (2000): Masse. In: Mertens, W.; Waldvogel, B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart: Kohlhammer, 433-437.

Haubl, R. (2000): Spiegelmetaphorik. Reflexion zwischen Narzißmus und Reflexion. In: Faßler, M. (Hg.): Ohne Spiegel leben. Sichtbarkeiten und posthumane Menschenbilder. München: Fink, 159-180.

Haubl, R. (2000): Spiegeln. In: Mertens, W.; Waldvogel, B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart: Kohlhammer, 670-674.

Haubl, R. (2000): Über Haß, Neid und Gewaltbereitschaft. In: ZDF-nachtstudio (Hg.): Große Gefühle. Bausteine menschlichen Verhaltens. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 47-75.

Haubl, R. (2000): Zivilisation und Barbarei. Zur Dynamik gewalttätiger Gruppenkonflikte. Freie Assoziation 3 (2): 173-200.

Hartmann, H. A.; Haubl, R. (2000): Von Dingen und Menschen. Eine Einführung. In: Hartmann, H. A.; Haubl, R. (Hg.): Über Dinge und Menschen. Funktion und Bedeutung materieller Kultur. Opladen: Westdeutscher Verlag, 7-12.

Haubl, R.; Rastetter, D. (2000) Zeigen ohne Lust. Über Emotionsarbeit. In: Haubl, R. (Hg.): Schau- und Zeigelust. Gießen: Psychosozial-Verlag, 21-38.

Haubl, R. (2001): "Blaming the victims". Über Sündenbock-Phänomene. Jahrbuch für Gruppenanalyse 6: 55-75.

Haubl, R. (2001): Über den magischen Gebrauch von Bildern. Medienanthropologische Assoziationen. medien praktisch, Nr. 100: 24-30.

Haubl, R. (2002): Consumo, ergo sum – Geld und Konsum als Stimmungsmacher. In: Uhlig, S.; Thiele, M. (Hg.): Rausch-Sucht-Lust. Kulturwissenschaftliche Studien an den Grenzen von Kunst und Wissenschaft. Gießen: Psychosozial-Verlag, 161-175.

Haubl, R. (2002): Money madness. Eine psychodynamische Skizze. In: Deutschmann, Ch. (Hg.): Die gesellschaftliche Macht des Geldes. Opladen: Westdeutscher Verlag, 203-225.

Haubl, R. (2002): Der Teamsupervisor als neues Organisationsmitglied. Jahrbuch für Gruppenanalyse und ihre Anwendungen 8: 85-113.

Haubl, R. (2002): Der Traum von der Freiheit, sich selbst zu erfinden oder Identität als Erzählung. Freie Assoziation 5: 173-194.

Haubl, R. (2002): Unersättlichkeit und die Kunst des Maßhaltens. Universitas 57: 256-270.

Haubl, R. (2003): Flaneure und Voyeure – Zur Kulturgeschichte der Schaulust in der Moderne. In: Poscheschnik, G. et al. (Hg.): Psychoanalyse im Spannungsfeld von Terror und Trauma. Frankfurt a. M.: Brandes und Apsel, 225-233.

Haubl, R. (2003): Generation und Gedächtnis – Altern im Modernisierungsprozeß. gruppenanalyse 13: 9-29.

Haubl, R. (2003): Nightingales Schwestern. Geschlechtsspezifische Arbeitsteilung im Krankenhaus. Zeitschrift für Gruppendynamik und Organisationsberatung 34: 85-112.

Haubl, R. (2003): Riskante Worte. Forschungsinterviews mit Traumatisierten. In: Haubl, R., Lamott, F.; Traue, H. C. (Hg.): Überlebensgeschichten. Migration und Erzählung. Gießen: Psychosozial-Verlag, 63-77.

Haubl, R. (2003): Sexualität und Herrschaft in Organisationen. Die Erotik der Macht und des Geldes. Jahrbuch für Gruppenanalyse 9: 121-138.

Haubl, R. (2003): Der Supervisor als neues Organisationsmitglied. Jahrbuch für Gruppenanalyse 8: 85-115.

Haubl, R. (2003): Tatort Krankenhaus. Statuspassage und symbolische Gewalt. Freie Assoziation 6: 29-52.

Schultz-Venrath, U.; Haubl, R. (2003): Globalisierung und Terror – (Un-)bewältigter Neid als Ursprung von Krieg oder Zivilisation? In: Auchter, T. (Hg.): Der 11. September. Psychoanalytische, psychosoziale und psychohistorische Analysen von Terror und Trauma. Gießen: Psychosozial-Verlag, 88-113.

Haubl, R. (2004): Altern im Modernisierungsprozeß. In: Bruns, G. et al. (Hg.): Psychoanalyse und Familie – Andere Lebensformen, andere Innenwelten. Arbeitstagung der DPV in Bad Homburg, 19.-22. November 2003. Bad Homburg: Geber und Reusch, 239-247.

Haubl, R. (2004): Das Tabu brechen: Gemeinsam über Geld sprechen. Ein Werkstatt-Bericht. Gruppendynamik und Organisationsberatung 35: 291-306.

Haubl, R. (2004): Jederzeit neu anfangen können. Die Gegenwart einer Illusion. Arbeitshefte Gruppenanalyse 19: 66-73.

Haubl, R. (2005): Sozialpsychologie der Depression. In: Leuzinger-Bohleber, M.; Hau, S.; Deserno, H. (Hg.): Depression – Pluralismus in Praxis und Forschung. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts; Reihe 1: Klinische Psychoanalyse: Depression, Bd. 1). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 291-319.

Haubl, R. (2005): Melancholie als Lebensform – ein psychodynamischer Erklärungsversuch. In: Hau, S.; Busch, H.-J.; Deserno, H. (Hg.): Depression – zwischen Lebensgefühl und Krankheit. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts; Reihe 1: Klinische Psychoanalyse: Depression, Bd. 2). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 144-164.

Haubl, R. (2005): Rituelle Grenzverletzungen. Selbstbehauptung im Pflegeteam einer Intensivstation. In: Brandes, H. (Hg.): Grenzen und Grenzverletzung in Gruppen. (Die Gruppe in Klinik und Praxis, Bd.1). Opladen: Budrich, 63-80.

Haubl, R. (2005): Wahre Liebe kostet nichts? Erlebnisrationalität der romantischen Liebe. Westend. Neue Zeitschrift für Sozialforschung 2, Heft 1: 119-130.

Haubl,R. (2005): Vertrauen in Mißtrauen. Über paranoide Gruppenprozesse. Jahrbuch für Gruppenanalyse 11: 77-95.

Haubl, R.; Hetzel, R.; Barthel-Rösing, M. (2005): Einleitung: Gruppenanalyse auf neuen Wegen. In: Haubl, R.; Hetzel, R.; Barthel-Rösing, M. (Hg.): Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung. Gießen: Psychosozial-Verlag, 7-10.

Haubl, R. (2005): Mikropolitik für gruppenanalytische Supervisoren und Organisationsberater. In: Haubl, R.; Hetzel, R.; Barthel-Rösing, M. (Hg.): Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung. Gießen: Psychosozial-Verlag, 53-78.

Haubl, R. (2005): Nachwort: Professionalisierung gruppenanalytischer Supervision und Organisationsberatung. In: Haubl, R.; Hetzel, R.; Barthel-Rösing, M. (Hg.): Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung. Gießen: Psychosozial-Verlag, 379-386.

Haubl, R. (2005): Reinheit und Gefährdung – Gruppenanalyse auf dem Weg zur Realitätstauglichkeit. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 41: 267-285.

Haubl, R. (2005): Risikofaktoren des Machtgebrauchs von Leitungskräften. Freie Assoziation 8, Heft 3: 7-24.

Haubl, R. (2006): Gewalt in der Schule. In: Leuzinger-Bohleber, M.; Haubl, R.; Brumlik, M. (Hg.): Bindung, Trauma und soziale Gewalt. Psychoanalyse, Sozial- und Neurowissenschaften im Dialog. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 142-163.

Haubl, R. (2006): Depersonalisierung im Werk von René Magritte. In: Herding, K.; Gehrig, G. (Hg.): Orte des Unheimlichen. Die Faszination verborgenen Grauens in Literatur und bildender Kunst. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Band 2). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 115-137.

Haubl, R. (2006): Libidinöse List. Zur Rekonstruktion des Subliminierungsbegriffs. In: Protok, I.; Wirth, H.-J. (Hg.): „Freud" an Freud. 100 Portraits von Inge Prokot. Gießen: Psychosozial-Verlag, 163-197.

Haubl, R. (2006): Grußworte des Sigmund-Freud-Instituts. In: Drews, S. (Hg.): Freud in der Gegenwart. Alexander Mitscherlichs Gesellschaftskritik. Frankfurt am Main: Brandes und Apsel, 10-12.

Haubl, R. (2006): Be cool! Über die postmoderne Angst, persönlich zu versagen. In: Busch, H.-J. (Hg.): Spuren des Subjekts. Positionen psychoanalytischer Sozialpsychologie. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 3: Psychoanalytische Sozialpsychologie, Bd. 1). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 111-133.

Busch, H.-J.; Haubl, R. (2006): Editorial. Freie Assoziation 9, Heft 3: 5-6.

Haubl, R. (2007): Krankheiten, die Karriere machen: Zur Medizinalisierung und Medikalisierung sozialer Probleme. In: Warrlich, C.; Reinke, E. (Hg.), Auf Der Suche. Psychoanalytische Betrachtungen zum AD(H)S. Gießen: Psychosozial-Verlag, 159-186.

Haubl, R. (2007): Die allmähliche Verfertigung von Lebensgeschichten im soziokulturellen Erinnerungsprozess. In: Geus-Mertens, E. (Hg.): Eine Psychoanalyse für das 21. Jahrhundert. Wolfgang Mertens zum 60. Geburtstag. Stuttgart: Kohlhammer, 33-45.

Haubl, R. (2007): „Die Unterwelt bewegen ..." Zum Selbstverständnis einer psychoanalytisch bzw. gruppenanalytisch konzipierten Organisationsanalyse und Organisationsberatung. In: Lang, F.; Sidler, A. (Hg.): Psychodynamische Organisationsanalyse und Beratung. Gießen: Psychosozial-Verlag, 13-50.

Haubl, R. (2007): Nutzen – ein mehrdimensionales Evaluationskriterium. Supersion, Heft 1: 13-19.

Haubl, R. (2007): Leitungscoaching: Personalentwicklung im Turbokapitalismus. Psychotherapie im Dialog 8: 213-216.

Haubl, R. (2008): Die Macht von Illusionen. „Zeitgemäßes über Krieg und Tod". In: Haubl, R.; Habermas, T. (Hg.): Freud neu entdecken. Ausgewählte Lektüren. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Bd. 7). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 13-42.

Haubl, R. (2008): Gruppe. In: Wolfgang Mertens, Bruno Waldvogel (Hg.), Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. 3., überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 271-275.

Haubl, R. (2008): Masse. In: Wolfgang Mertens, Bruno Waldvogel (Hg.), Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. 3., überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 450-453.

Haubl, R. (2008): Spiegeln. In: Wolfgang Mertens, Bruno Waldvogel (Hg.), Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. 3., überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 705-709.

Haubl, R. (2008): Emotionen – der Rohstoff, aus dem die Profite sind. Freie Assoziation 11, Heft 2: 7-21.

Haubl, R. (2008): Die Aufmerksamkeits- und/oder Hyperaktivitätsstörung als kulturgeschichtliches Phänomen. Psychotherapie Forum 16: 85-91.

Haubl, R. (2008): Historische und programmatische Überlegungen zum psychodynamisch-systemischen Leitungscoaching. Positionen. Beiträge zur Beratung in der Arbeitswelt, Heft 1 (8 Seiten).

Haubl, R. (2008): „Diese Firma, dafür ist auch ein Stück Leben eingesetzt worden" – Nachfolge als kritisches Lebensereignis. In: Ahlers-Niemann, A.; Beumer, U.; Redding Mersky, R.; Sievers, B. (Hg.): Organisationslandschaften – Sozioanalyische Gedanken und Interventionen zur normalen Verrücktheit in Organisationen. Bergisch Gladbach: EHP-Verlag, 107-117.

Haubl, R. (2008): Formen und Maskeraden des Neides. In: Roth, W.M.; Shaked, J. (Hg.): Affekte in therapeutischen Gruppen. (Österreichisches Jahrbuch für Gruppenanalyse, 2). Wien: Facultas wuv Universitätsverlag, 11-24.

Haubl, R. (2008): Die Angst, persönlich zu versagen oder sogar nutzlos zu sein – Leistungsethos und Biopolitik. Forum der Psychoanalyse 24: 317-329.

Haubl, R. (2008): Coaching und Supervision: Wie paradigmatisch sind die Differenzen? DGSv Aktuell 4: 13-16.

Haubl, R. (2008): Lust und Frust in organisationalen Veränderungsprozessen: Was Beraterinnen/Berater wissen sollten! In: Tagungsdokumentation der 4. Konferenz „Supervision in schulischen Veränderungsprozessen", 10.-11. April 2008 in Potsdam. Potsdam: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, 7-15.

Haubl, R. (2008): Die Macht von Illusionen. „Zeitgemäßes über Krieg und Tod". In: Haubl, R.; Habermas, T. (Hg.): Freud neu entdecken. Ausgewählte Lektüren. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Bd. 7). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 13-42.

Haubl, R. (2008): Gruppe. In: Wolfgang Mertens, Bruno Waldvogel (Hg.), Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. 3., überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 271-275.

Haubl, R. (2008): Masse. In: Wolfgang Mertens, Bruno Waldvogel (Hg.), Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. 3., überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 450-453.

Haubl, R. (2008): Spiegeln. In: Wolfgang Mertens, Bruno Waldvogel (Hg.), Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. 3., überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 705-709.

Haubl, R. (2008): Emotionen – der Rohstoff, aus dem die Profite sind. Freie Assoziation 11, Heft 2: 7-21.

Haubl, R. (2008): Die Aufmerksamkeits- und/oder Hyperaktivitätsstörung als kulturgeschichtliches Phänomen. Psychotherapie Forum 16: 85-91.

Haubl, R. (2008): Historische und programmatische Überlegungen zum psychodynamisch-systemischen Leitungscoaching. Positionen. Beiträge zur Beratung in der Arbeitswelt, Heft 1 (8 Seiten).

Haubl, R. (2008): „Diese Firma, dafür ist auch ein Stück Leben eingesetzt worden" – Nachfolge als kritisches Lebensereignis. In: Ahlers-Niemann, A.; Beumer, U.; Redding Mersky, R.; Sievers, B. (Hg.): Organisationslandschaften – Sozioanalyische Gedanken und Interventionen zur normalen Verrücktheit in Organisationen. Bergisch Gladbach: EHP-Verlag, 107-117.

Haubl, R. (2008): Formen und Maskeraden des Neides. In: Roth, W.M.; Shaked, J. (Hg.): Affekte in therapeutischen Gruppen. (Österreichisches Jahrbuch für Gruppenanalyse, 2). Wien: Facultas wuv Universitätsverlag, 11-24.

Haubl, R. (2008): Die Angst, persönlich zu versagen oder sogar nutzlos zu sein – Leistungsethos und Biopolitik. Forum der Psychoanalyse 24: 317-329.

Haubl, R. (2008): Coaching und Supervision: Wie paradigmatisch sind die Differenzen? DGSv Aktuell 4: 13-16.

Haubl, R. (2008): Lust und Frust in organisationalen Veränderungsprozessen: Was Beraterinnen/Berater wissen sollten! In: Tagungsdokumentation der 4. Konferenz „Supervision in schulischen Veränderungsprozessen", 10.-11. April 2008 in Potsdam. Potsdam: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, 7-15.

Haubl, R.; Daser, B. (2008): Leitungscoaching: Fitmachen für die Selbstausbeutung? In: Blättel-Mink, B.; Briken, K.; Drinkuth, A.; Wassermann, P. (Hg.): Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 137-158.

Haubl, R.; Habermas, T. (2008): Vorwort. In: Haubl, R.; Habermas, T. (Hg.): Freud neu entdecken. Ausgewählte Lektüren. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Bd. 7). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2008, 7-12.

Haubl, R.; Liebsch, K. (2008): Mit Ritalin leben. Zur Bedeutung der AD[H]S-Medikation für die betroffenen Kinder. Psyche - Z Psychoanal 62: 673-692.

Haubl, R.; Liebsch, K. (2008): Psychopharmakologisches Enhancement. Der Gebrauch von Ritalin in der Leistungsgesellschaft. sozialersinn 9: 173-195.

Daser, B.; Haubl, R. (2008): Supervision für Steuerberater – Ein geeignetes Instrument um Erfahrungswissen über Familiendynamik in Familienunternehmen zu vermitteln? supervision, Heft 3: 35-40.

Haubl, R. (2009): Die Zukunft der Gruppenanalyse. Jahrbuch für Gruppenanalyse 2008, 14: 33-49.

Haubl, R. (2009): Unter welchen Bedingungen nützt die Supervisionsforschung der Professionalisierung supervisorischen Handelns? In: Haubl, R.; Hausinger, B. (Hg.): Supervisionsforschung: Einblicke und Ausblicke. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 179-207.

Haubl, R. (2009)): Psychoanalytisch inspirierte Beratung in pädagogischen Handlungsfeldern. In: Eggert-Schmid Noerr, A. et al. (Hg.), Beratungskonzepte in der Psychoanalytischen Pädagogik. Gießen: Psychosozial-Verlag, 19-33.

Haubl, R. (2009): „Zurück zu den Anfängen: Unser Bild von der Bedeutung der therapeutischen Gruppenbewegung müssen wir revidieren". Interview mit Rüdiger Hagelberg. Projekt Psychotherapie. Magazin des Bundesverbandes der Vertragspsychotherapeuten e.V., Nr. 2: 27-29.

Haubl, R. (2009): Wahres Glück im Waren-Glück? Aus Politik und Zeitgeschichte, Heft 32-33: 3-8.

Haubl, R. (2009): Allein bei sich, außer sich: einsam. Lebenskunst in Zeiten des Massenindividualismus. In: Münch, K.; Munz, D.; Springer, A. (Hg.): Die Fähigkeit, allein zu sein. Zwischen psychoanalytischem Ideal und gesellschaftlicher Realität. Gießen: Psychosozial-Verlag, 121-141.

Haubl, R. (2009): Immer die anderen. In: Redaktion Psychologie Heute (Hg.): Im Labyrinth der Seele. Weinheim: Beltz, 68-69.

Haubl, R. (2009): Medikamentierte Wut. Wie Jungen mit einer AD(H)S um Selbstkontrolle ringen. Forum der Psychoanalyse 25: 255-268.

Haubl, R. (2009): Spare Dich reich! Über einige Tugenden und Laster, Geld zu gebrauchen. In: Beitl, M.; Rapp, Ch.; Rapp-Wimberger, N. (Hg.): Wer hat, der hat. Eine illustrierte Geschichte des Sparens. Wien: Metro-Verlag, 169-179.

Haubl, R.; Liebsch, K. (2009): „Wenn man teufelig und wild ist". Funktion und Bedeutung von Ritalin in der Sicht von Kindern. In: Haubl, R.; Dammasch, F.; Krebs, H. (Hg.): Riskante Kindheit. Psychoanalyse und Bildungsprozesse. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 3: Psychoanalytische Sozialpsychologie, Bd. 4). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 129-163.

Haubl, R.; Liebsch, K. (2009): ‘My mother thinks that this is the case, and so does my teacher. I, for my part, do not notice any difference’: Methodological reflections on intersubjectivity in the research process with children. Journal of Social Work Practice 23: 229-241.

Haubl, R.; Voß, G. G. (2009): Psychosoziale Kosten turbulenter Veränderungen. Arbeit und Leben in Organisationen 2008. Positionen. Beiträge zur Beratung in der Arbeitswelt, Heft 1: 1-8.

Haubl, R.; Dammasch, F.; Krebs, H. (2009): Zur Einführung. In: Haubl, R.; Dammasch, F.; Krebs, H. (Hg.): Riskante Kindheit. Psychoanalyse und Bildungsprozesse. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 3: Psychoanalytische Sozialpsychologie, Bd. 4). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 7-11.

Daser, B.; Haubl, R. (2009): Qualifiziert sein reicht nicht: weibliche Nachfolge als Herausforderung für die ganze Unternehmerfamilie. In: Fröse, M.; Szebel-Habig, A. (Hg.): Mixed Leadership: Mit Frauen in die Führung! Bern: Haupt Verlag, 111-129.

Hausinger, B.; Haubl, R. (2009): Dem Ökonomismus auf seinen normativen Grund leuchten. Ein Gespräch über Wirtschaftsethik und Supervisionsforschung. In: Haubl, R.; Hausinger, B. (Hg.): Supervisionsforschung: Einblicke und Ausblicke. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 230-240.

Haubl, R. (2010): Gruppenpsychotherapie im Spannungsfeld von Professionalisierung und Verwissenschaftlichung. In: Tschuschke, V. (Hg.): Gruppenpsychotherapie. Von der Indikation bis zu Leitungstechniken. Stuttgart/New York: Thieme, 30-33.

Haubl, R. (2010): Die Gewalt der Roten Garden als Jugendgewalt. In: Schneider, G.; Eilts, H.-J.; Picht, J. (Hg.): Psychoanalyse, Kultur, Gesellschaft. DPV-Herbsttagung 2009, Bad Homburg, 18. bis 21. November 2009. Frankfurt/Main: Geber und Reusch, 2010, 246-250.

Haubl, R. (2010): Gruppenprozesse in der Schule. Zur Einführung. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 41: 88-90.

Haubl, R. (2010): Voll cool, voll fett, voll schweinski. Ein Fall von Gruppenregression im Unterricht. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 41: 91-109.

Haubl, R.; Brähler, E. (2010): Neid und Neidbewältigung in Deutschland. Ergebnisse einer repräsentativen Fragebogenuntersuchung. In: Bahrke, U. (Hg.): „Denk’ ich an Deutschland …". Sozialpsychologische Reflexionen. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel, 199-213.

Amann, A.; Haubl, R.; Lamott, F.; Mies, T.; Schultz-Venrath, U.; Seidler, C.; Staats, H. (2010): „Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik" im neuen Gewand. Editorial. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 41: 85-87.

 

Datei Info Upload Datum
Publikationen_Haubl.pdf
pdf/160kB
  7-Juli-2010


 

geändert am 24. Oktober 2011  E-Mail: Webmasterpresse@uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 24. Oktober 2011, 07:46
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb03/institut_3/rhaubl/veroeffentlichungen.html